Farbe Licht Gedanke Bild
Daniela Joss Affinity

Notizen ••• Affinity-Designer

 

Muster erstellen - nahtlose

Wozu braucht man nahtlose Muster?
Eigentlich für alles. Webseiten, Scrapbooking, Glückwunschkarten,
jede Art der Bastelei auch für das erstellen von Stilen. Überall wo
eine Fläche oder Form befüllt wird, macht man das mit einer
Farbe, einem Verlauf, einem Bild, oder mit einem Muster.

Wenn ihr euch ein Bild anschaut das auch Muster beinhaltet seht ihr sofort
ob dieses Muster nahtlos und harmonisch verläuft, oder ob die
Wiederholung mit einem sichtbaren Unterbruch statt findet.
Wenn schon Muster dann nicht kopierte aus dem www die zu klein
sind um die vorhandene Fläche zu füllen sondern eigens
erstellte die auf jede Fläche anpassbar sind.

Ich mache den Anfang mit dem Mond

Neue Datei 650 x 650 mm
Bei den Formen die Sichel wählen und aufziehen, 320 x 320 mm

Daniela Joss Affinity

Strg + J und die Einstellung anpassen

Daniela Joss Affinity

Es befinden sich nun zwei Sicheln im Ebenenmanager.
Datei speichern unter Mond-Grundformen

Daniela Joss Affinity

Neue Datei 500 x 500 mm

Das gibt die Füllung von der leuchtenden Mondsichel.

Ein Stern aufziehen und diesen mit einer Verlaufsfarbe füllen und einer
hellen Kontur versehen. Mit Strg + J ein paar Sterne kopieren  und zu einer Gruppe
zusammen fügen. Diese Gruppe duplizieren oder wieder Strg + J, drehen und anordnen.
Dies so oft wiederholen, bis die Fläche mit Sternen gefüllt ist.

Alle Sterne zu einer Gruppe zusammen fügen. Das heisst alle Einzelsterne und die bereits
vorhandenen Gruppen im Ebenenmanager anwählen und daraus mit Rechtsklick in
eine Aktivierte Ebene klicken und gruppieren auswählen. Es bleibt so eine Gruppe
und diese nenne ich Sternenteppich

Wie man anhand der Blauen Umrandung sieht reichen nun die Sterne
über den Rand der Datei hinaus. Diese schneide ich nun mit dem
Vektorzuschnitt-Werkzeug ab.

Daniela Joss Affinity

Vektorzuschnitt-Werkzeug anwählen

Daniela Joss Affinity

Die blaue Linie  ringsum bei den Anfassern mit der Maus ganz an
die Datei heran schieben. Man merkt wenn es einrastet an der Datei.
Kein Ok/Enter drücken die Datei hat so ihren Vektorzuschnitt bereits erhalten.
Dies ist im Ebenenmanager zu sehen denn da befindet sich nun in der
Gruppe eingerückt das Zuschnitt-Zeichen.

Daniela Joss Affinity

Dieser Goldgelbe Sterneteppich wird nun 2x abgespeichert.
Einmal als Original .afdesign Datei und einmal exportiert (Datei exportieren)
als .jpeg Datei.

Das ganze wird nun wiederholt und ein blauer Sternenteppich erstellt.
Dabei darauf achten, dass das Blau dasselbe ist, wie später der Hintergrund
(Himmel) haben wird.

Nun hat man zwei Varianten den Mond zu befüllen.

Variante 1

Die Sternenteppiche werden in die Sichelebenen geschoben

Dazu wird mit Datei - Platzieren - .jpeg Datei auf dem Rechner auswählen/öffnen
es erscheint ein Kreis und Pfeil am Mauszeiger... damit irgendwo in den
Hintergrund klicken die Datei eingefügt.

Wie diese Füllung in die Ebene geschoben wird, wird bei den
Weihnachtskugeln im Detail beschrieben

Weihnachtskugeln

 

Variante 2

Die Sternenteppiche werden wie am Ende der Notizen beschrieben
bei Füllung [G] .....Bitmap  eingefügt.

Ist der Mond befüllt...
Ein Rechteck aufziehen als unterste Ebene nutzen und diese
mit dem Sternenblau einfärben - sichern mit dem Schloss.

Ganz nach Geschmack kann die Sichel nun einen Ebeneneffekt (fx) bekommen.

Die Farbe an das Objekt anpassen
Der Radius kann je nach Grösse/Bedarf mit 200, 300 px  überschrieben
werden. 100 px ist nicht das grösste Mass.

Restmond

Daniela Joss Affinity

Sichel

Daniela Joss Affinity

Für den Mondschein eine neue Ellipse aufziehen die etwas kleiner ist als
der Mond.... diese mit mit dem Blau des Himmels füllen und auch
einen Effekt anwenden.

Daniela Joss Affinity

Spätestens jetzt ist es wieder an der Zeit die Arbeit als .afdesign abzuspeichern.
Meine Datei heisst Mond.afdesign

Daniela Joss Affinity

Daniela Joss Affinity

Der mond wird als Gruppe ohne Hintergrund zusammengefügt. Die Gruppe
zentrieren/mittig ausrichten.

Je nach Geschmack den Mond verkleinern/vergrössern

Strg + J ... Es werden 5 Gruppen benötigt.
Nun eine Gruppe mit der Maus ins linke obere Eck schieben.
Ist die Mitte genau in der Ecke positioniert erscheint eine rote waagerechte Linie
und eine grüne senkrechte Linie. Man fühlt wie das Bild einrastet.

Daniela Joss Affinity

Genauso wird mit den anderen drei Teilen verfahren.

Die Sterne werden halbiert wenn sie auf den Dateirand gelegt werden.
Genau auf der gegenüberliegenden Seite kommt das Gegenstück.
Die magnetische Ausrichtung muss aktiviert sein (roter Magnet) .
So bildet Affinity praktische rote Führungslinien wenn der duplizierte Stern auf
die gegenüberliegende Seite gezogen wird.

Daniela Joss Affinity

Daniela Joss Affinity

Das ist nun die Grundlage für mein nahtloses Muster
Diese Datei als Mondmuster.afdesign abspeichern und als
Mondmuster.jpeg exportieren.

Daniela Joss Affinity

Nun kommt der grosse Moment
Neue Datei nach Wahl... ich nehme 800 x 800 mm
Wichtig!  auch da wieder Rechteck aufziehen über die ganzen 800 x 800 mm
mit Schloss sichern.
Es funktioniert sonst nicht!

Füllung [G]
Bitmap ... Mondmuster.jpeg auswählen ...

Daniela Joss Affinity

Das Schloss für die Seitenverhältnisse aktivieren
Modus *Umwickeln* = Endlos

Daniela Joss Affinity

und der Spass beginnt...
Wurde genau gearbeitet fügt sich nun Bild an Bild und das nahtlos.
An den Greiffern kann nun gezogen, geschoben, gedreht werden.

Daniela Joss Affinity

 

Daniela Joss Affinity

Es entstehen zum Teil total verrückte Muster wenn beim Modus *Umwickeln*
beim kleinen Pfeil auch die anderen Anwendungen getestet werden.
Null zum Beispiel bedeutet das Bild erscheind nur einmal...

Dieses Muster kann nun die Füllung für alles mögliche sein,
Auch für Schriften.

Daniela Joss Affinity

 

So lassen sich auch einfache Farbmuster erstellen... Weihnachtspapier
und gemalte Objekte zur Tapete umgestalten.
Wichtig ist, pixelgenaues Arbeiten, damit ein nahtloses verarbeiten möglich ist..

 

Daniela Joss


Notizen vom 5. 11. 2017




zurück zu erste Schritte