Farbe Licht Gedanke Bild
Daniela Joss Affinity

Notizen ••• Affinity-Designer

 

Formen

Für mich sind Formen *Stars*
Affinity hat da in der Draw Persona eine grosse Menge Formen im Angebot. 
Auf der linken Seite befindet sich die Leiste mit den Werkzeugen.

Daniela Joss Affinity

Rechteck, Ellipse, abgerundetes Rechteck und Dreieck
Diese Formen sind Vektoren und können beliebig verformt
werden ohne ihre Eigenschaft als Vektor/Kurve zu verlieren.

Datei neu - Strg + N

Diese Parameter / Einstellungen habe ich gewählt

Daniela Joss Affinity

HINTERGRUND

In all meinen Notizen bereite ich das Dokument so vor,
dass ich einen Hintergrund generieren kann. Wird er nicht
genutzt kann er ausgeblendet oder gelöscht werden.

Dazu  ziehe ich mir die erste Form auf.
Das heisst mit der linken Maustaste auf das Rechteck klicken.
Sofort erscheint in der Kontextleiste die ausgewählte Form (Rechteck)
und die Möglichkeit die Füllung und Kontur (Umrandung) anzupassen.

Daniela Joss Affinity

Mir reicht es zuerst einfach den Hintergrund in einem neutralen Grau anzulegen,
dazu klicke ich mit der linken Maustaste in das Feld Füllung und wähle
im PopUp Fenster Farbfelder.

Daniela Joss Affinity

Affinity merkt sich die zuletzt verwendeten Farbkombinationen.
Bei *Zuletzt verwendet* werden auch Farbverläufe aufgeführt
was das Arbeiten ungemein erleichtert.

Die Füllung ist gewählt
Das Rechteck aktiviert
und nun mit der Maus genau ins obere linke Eck der neuen Datei klicken
und mit gehaltener linken Maustaste.....

Daniela Joss Affinity

..... Das Rechteck über die ganze transparente Fläche ziehen.

Daniela Joss Affinity

Damit dieser *Hintergrund* nicht verrutscht wird auf der rechten Seite
die Ebenen aktiviert/geöffnet. Da ist unser aufgezogenes Rechteck nun sichtbar..
Diese Ebene wird geschützt indem auf das Schloss geklickt wird.
Aufgehoben wird der Schutz indem das Schloss erneut angewählt wird und
so verschwindet.

Den Namen der Form ändere ich indem ich *Rechteck* anklicke und den
Objektnamen überschreibe.
(In das weisse Feld klicken und schreiben)

Daniela Joss Affinity

So sieht das dann aus.
Affinity behält in Klammern immer die Ausgangslage als Erinnerung.
Egal was mit der Form passiert... es war einmal ein Rechteck.

Daniela Joss Affinity

Ansicht vergrössern - Ansicht verkleinern

Manchmal möchte man sich etwas genauer betrachten oder
die Ansicht verkleinern. Ganz einfach geht das mit einer Maus mit Rad.

Strg halten und Mausrad nach vorne drehen = vergrössern
Strg halten und Mausrad nach hinten drehen = verkleinern
Strg + 0 = Ausgangsgrösse

Ohne Mausrad hält man Strg und dann auf + oder -
der Effekt ist derselbe und Position null ist auch da Strg + 0

 

Mit den Formen spielen

In diesen Notizen geht es nicht um Genauigkeit sondern darum
die Formen und ihre endlosen Möglichkeiten zu entdecken.

Jede Form die nun angelegt wird, bekommt von Affinity eine eigene
Ebene zugewiesen.

Die Form Rechteck anklicken
Füllung auswählen
Mit gehaltener linker Maustaste ein Rechteck aufziehen.
Während des Aufziehens erscheind ein Kästchen das die
Höhe und Breite der Form anzeigt.
Das interessiert mich aber im Moment nicht denn ich will keine genauen
Grössen sondern testen was ich alles mit dieser Form anstellen kann.

Daniela Joss Affinity

Mit dem Verschiebewerkzeug [V] kann ich jede aktivierte Form verschieben
indem diese mit der Maus (linke Maustaste) gehalten wird.
Der Mauszeiger übernimmt das Symbol-Zeichen

Daniela Joss Affinity

Ändern der Grösse

Die kleinen Kreise rund um das Rechteck sind Griffe, welche mit der
Maus nach aussen oder innen geschoben die Form verändern.
Ändert man mit gedrückter Umschalttaste/Shift die Grösse, bleibt das
Seitenverhältnis gleich.

Diese Eigenschaft kann man gleich zu Beginn nutzen, indem
man zB. das Rechteck von Anfang an mit gedrückter Umschalttaste/Shift
aufzieht .

Fasst man nun den weissen Griff mit der Maus erscheint ein gebogener
Pfeil und die Form kann gedreht werden. In der Form wird der Drehwinkel angezeigt.

Daniela Joss Affinity

In der Kontextleiste sind nun noch mehr Möglichkeiten.
Interessant sind zB. die Abänderung der Ecken und die dazu
gehörende % Angabe

Daniela Joss Affinity

Hier ist es einfach wichtig sich durch zu klicken und zu sehen was passiert.

Nun ziehe ich mit gehaltener Shift Taste eine Ellipse auf.
Die Bearbeitungsmöglichkeiten in der Kontextleiste passen sich
sogleich der Ellipse an.

Daniela Joss Affinity

In Ring umwandeln klingt interessant, also auswählen und staunen.
Die Möglichkeit besteht nun Radius und Winkel auch noch anzupassen.

Daniela Joss Affinity

Genauso verhält es sich mit dem abgerundeten Rechteck und dem Dreieck
Jede Form hat ihre eiene auf sie zugeschnittene Kontextleiste, die es
ermöglicht die jeweils ausgewählte Form zu bearbeiten.

Daniela Joss Affinity

Das ist noch nicht alles an Formen.
Klickt man auf den kleinen Pfeil beim Dreieck, öffnet sich ein
PopUp mit noch viel mehr Formen.

Daniela Joss Affinity

Jede dieser Formen kann wie vorgängig beschrieben genutzt werden.
Jede Form hat ihr eigenes Menue das ermöglicht fantastische
Anpassungen vorzunehmen.

Als Beispiel der Stern

Ausgangslage sind 5 Spitzen... die erhöhe ich auf....

Daniela Joss Affinity

... 10 Spitzen
Innenradius 45 %
Äusserer Kreis 96 %
Innerer Kreis 18 %

Zum abändern der Vorgaben auf den kleinen Pfeil klicken und den Schieber verstellen
Oder direkt ins Feld klicken und umschreiben

So entsteht aus einem Stern eine Blume

Daniela Joss Affinity

Im Ebenenmanager sind alle Formen aufgeführt
In der Klammer ist die Ursprungsform.

Daniela Joss Affinity

 

Ich empfehle allen die neu anfangen mit Affinity Designer sich die
Zeit zu nehmen und so ein Formenbild zu erstellen, denn
wenn man sich intensiv mit den Formen beschäftigt sieht man plötzlich in
diversen Bildern diese Formen.
Viele Pfade beginnen mit einer Form die abgeändert wurde...
In eine Kurve umgewandelt und dann
mit dem Knotenwerkzeug weiter bearbeitet wurde.
Beim späteren Pfaden muss man nicht alles
von Grund auf selbst machen wenns denn schon Formen
gibt die man nutzen kann.

Daniela Joss Affinity

Daniela Joss


Notizen vom 07. 11. 2017




zurück zu erste Schritte